ÜBER UNS

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1992, lautete unser Grundsatz immer, das weitgefächerte Know-how unserer Mitarbeiter auf jeden Bereich unserer Branche anzuwenden. Dieses hat uns zu jedem Zeitpunkt erlaubt, das maximale Potential der im Aluminiumdruckguss angewendeten Technologien auszuschöpfen.

 

In dem Maße in welchem das Prinzip von Evolution und Veränderung im Unternehmen an Bedeutung gewann, hat dieses die Organisation mehr und mehr durchdrungen. Der strategische Ansatz der Geschäftsführung wurde auf die kontinuirliche Verbesserung ausgerichtet, und auf diese Weise haben wir nach und nach Teile mit niedriger und mittlerer Komplexität hinter uns gelassen, um uns mit ambitionierteren Projekten zu befassen. Heute stellen wir Formen und andere Werkzeuge hoher Komplexität her, welche uns erlauben, sehr komplizierte Teile mit konkreten technischen Spezifikationen und hohen  Anforderungen an die Dichtigkeit herzustellen.

 

Nach diesem technischen Qualitätssprung wurde uns bewusst, daß das erlangte Qualitätsniveau bei Produkt und Produktionsprozess, nicht ohne ein entsprechendes Qualitätsmanagementsystem weiterentwickelt werden konnte. Dadurch entschied sich das Unternehmen, das bereits existierende Qualitätsmangementsystem auf die internationale ISO 9001 Norm anzupassen, dessen erste Zertifizierung wir im Jahr 1999 erlangten und in welcher wir uns in seiner letzten Version im Dezember 2016 zum wiederholten mal zertifiziert haben.

 

Obgleich die Einführung der ISO 9001 in unserer Organisation die Tür zu neuen und prestigeträchtigen Kunden öffnete und unseren Umsatz beträchtlich erhöte, entschied die Geschäftsleitung, dass sich MALSA mit diesem Zustand nicht zufrieden gibt und initiierte Anfang 2016 den Weg zur internationalen IATF 16949:2016 Norm (die alte ISO TS), in welcher wir die Zertifizierung für Ende 2017 vorgesehen haben. Diese Zertifizierung erlaubt uns nicht nur den Eintritt in neue Märkte, sondern auch die Qualtätsanforderungen der Automobilindustrie zu erfüllen.

 

Die ISO 9001 und die IATF 16949 sind somit Teil eines integrierten Qualitätssystems, in welches die ISO 14000 Norm aufgenommen wird, dessen Zertifizierung für Ende 2018 geplant ist. Dieses Ziel der Umsetzung eines Umweltmanagementsystems zeigt, dass wir uns in MALSA nicht nur darum sorgen, die Projekte unserer Kunden mit der maximalen Qualität, sowie angemessenem Zeit- und Kostenrahmen umzusetzen, sondern ebenfalls mit einer minimalen Auswirkung auf die Umwelt.

 

Nur auf diese Weise, indem wir die Qualität der Produkte (an Hand der besten Produktionstechnologie) und der Prozesse (durch ein integriertes Qualitätssystem) sichern, können wir den Anforderungen des Marktes genügen. 

 

captura-de-pantalla-2017-03-28-a-las-10-35-28